Haas Calla & Helleborus ist auf die Zucht dieser ungewöhnlichen und ansprechenden Schnittblumen spezialisiert. Innerhalb der Kette arbeiten sie eng mit anderen zusammen. Mit ihren Kollegen, also den Züchtern, Veredlern und Großhändlern, auf der einen Seite, und mit (den Spitzen-) Blumendesignern auf der anderen Seite.

Sie haben den ständigen Drang nach schönen und markttechnisch interessanten Kulturen zu suchen. Dadurch leisten sie das ganze Jahr über Pionierarbeit mit verschiedenen Blumen wie Dahlien, Antirrhinum und Matthiola. Das aufgebaute Wissen wird dafür genutzt, die Qualität auf den Gebieten Ausstrahlung und Haltbarkeit auf ein noch höheres Niveau zu heben. Außerdem, Haas ist führend auf dem Gebiet der Digitalisierung und findet es sehr wichtig, so umweltschonend wie möglich zu produzieren.

Haas Growing bv hat sich daher entschieden, sein Familienunternehmen mit einer Universalmaschine und FlowerLine von Jamafa zu erweitern. Diese Maschinen sind eine gute Ergänzung zu der von Haas angestrebten Umweltfreundlichkeit und Digitalisierung.

Zunächst wird die Universalmaschine auf die Sortierkriterien des Unternehmens eingestellt. Diese Kriterien können bestehen aus Stängelänge und -dicke, Beerenbestand/Blütenvolumen und Länge des Beerenbestandes/Länge der Ares. Dann werden die Blumen mit Hilfe einer Kamera gescannt und einem bestimmten Sortierbehälter zugeordnet. Die Maschine wird von einer oder zwei Ladetabellen geladen und hat eine maximale Verarbeitungsgeschwindigkeit von 9.000 Produkten pro Stunde. Für die Bedienung der Maschine wird nur 1 Person benötigt.

Nachdem die Blumen sortiert wurden, werden sie von einem Transportsystem zu der Person transportiert, die die Sträuße manuell in die FlowerLine einlegt.

Die FlowerLine ist kundenspezifisch und hat eine 90-Grad-Winkelanordnung, die die Trauben direkt zum Eimerfüller transportiert. Dieses sehr kompakte Setup ist perfekt für die begrenzte verfügbare Fläche.

Mit dem Kombinationsmesser, bestehend aus einem Kreismesser und einer doppelten Stützrolle, werden die Stiele der Blumen sehr scharf geschnitten, damit die Blumen besser Wasser aufnehmen.

Nachdem der Blumenstrauß geschnitten wurde, wird es zweimal mit einem Cyklop-Bindemittel gebunden und dann manuell auf das Sammelband verpackt.